MDL MAX GIBIS REGT EINFACHE DORFERNEUERUNG IN ACHSLACH AN

Abgeordneter informiert sich über Sanierung der alten Schule

15.01.2019
MdL Max Gibis (r.) macht es sich mit Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner (l.) auf der Couch des sanierten Kindergartens samt Kinderkrippe gemütlich
MdL Max Gibis (r.) macht es sich mit Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner (l.) auf der Couch des sanierten Kindergartens samt Kinderkrippe gemütlich

Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner hat den Abgeordneten Max Gibis nach Achslach eingeladen, so dass er sich über die enormen Eigenleistungen der Gemeinde informieren konnte, die beim Umbau der alten Schule bereits geleistet wurden. In Eigenregie und ohne Förderungen wurde das alte Schulgebäude bisher in einen Kindergarten samt Kinderkrippe sowie in Vereinsräume umgestaltet.

„Wir alle sind sehr stolz, dass wir diesen Kraftakt geschafft haben. Dabei muss ich mich vor allem bei meinen Gemeinderäten bedanken, die zum einen voll mitgezogen und zum anderen teilweise auch noch ehrenamtlich bei der Sanierung geholfen haben“, so Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner zum Landtagsabgeordneten Max Gibis als die beiden das Gebäude besichtigen. „Die Schule wurde bereits vor etwa 15 Jahren geschlossen und die Räumlichkeiten des integrierten Kindergartens im Untergeschoß waren sanierungsbedürftig, da seit dem Bau des Gebäudes in den 1960-er Jahren nichts mehr renoviert worden war“, erklärt die Bürgermeisterin. „Da haben wir uns entschlossen, zu handeln und haben ca. 300.000 € aus Eigenmitteln der Gemeinde investiert.“

Mittlerweile hat die Gemeinde den kompletten Kindergarten im Untergeschoss saniert sowie erweitert, so dass jetzt Krippe und Kindergarten wieder auf dem modernsten Stand sind. „Momentan haben wir 31 Kinder, doch wir wachsen beständig und werden die 40 Kinder mit Sicherheit wohl auch bald erreichen“, so die Bürgermeisterin. Auch das Kindergartenumfeld und die Garten- und Spielanlagen wurden neu gestaltet und erfreuen sich großer Beliebtheit. Dagegen wurde das Obergeschoss bisher nur brandschutzsicher gestaltet und einigermaßen in Schuss gebracht, so dass die alten Klassenzimmer für Vereine nutzbar geworden sind. „Die Resonanz der Vereine ist groß, so dass wir nun auch in absehbarer Zeit das Obergeschoss sanieren wollen, z.b. ein neues Dach sowie neue Fenster einbauen, um unseren Vereinen eine Möglichkeit zu bieten, ihren Aktivitäten nachzugehen“, gibt sich Gaby Wittenzellner entschlossen. „Dazu beabsichtigen wir auch noch, den letzten Raum im Erdgeschoss, der noch nicht saniert wurde, in einen Sitzungssaal für den Gemeinderat mit Trauzimmer umbauen.“

MdL Max Gibis schlug daraufhin der Bürgermeisterin vor, diese Maßnahmen über eine einfache Dorferneuerung zu sanieren, so könnten auch Fördermittel des Freistaats Bayern genutzt werden. „In Finsterau haben wir in meiner Zeit als Bürgermeister ebenfalls ein altes Schulgebäude kernsaniert und für Vereine nutzbar gemacht. Dieses Projekt kann als Vorbild dienen.“ Bürgermeisterin Gaby Wittenzellner und MdL Max Gibis vereinbarten, das Bürgerhaus in Finsterau zu besichtigen und anschließend Kontakt mit dem Amt für ländliche Entwicklung (ALE) in Landau aufzunehmen, ob eine einfache Dorferneuerung bei dem Vorhaben in Achslach grundsätzlich möglich ist.