MAX GIBIS ZUM STV. ARBEITSKREISVORSITZENDEN ÖFFENTLICHER DIENST GEWÄHLT

Einstimmige Wahl in der CSU-Fraktion

26.04.2018
MdL Max Gibis (mitte) mit dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer (r.) und dem Arbeitskreisvorsitzenden Öffentlicher Dienst Wolfgang Fackler (l.)
MdL Max Gibis (mitte) mit dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer (r.) und dem Arbeitskreisvorsitzenden Öffentlicher Dienst Wolfgang Fackler (l.)

Der Mauther CSU-Landtagsabgeordnete Max Gibis wurde von der CSU-Fraktion einstimmig zum neuen stellvertretendem Vorsitzenden des Arbeitskreises Öffentlicher Dienst gewählt. Zusammen mit dem Abgeordneten Wolfgang Fackler wird er damit in Zukunft federführend für die CSU-Fraktion die gesamte Thematik „Öffentlicher Dienst“ betreuen.

Der CSU-Vorsitzende Thomas Kreuzer gratulierte dem neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Öffentlicher Dienst Max Gibis, der sich über das einstimmige Ergebnis freute. „Ich bin schon gespannt auf die neue Aufgabe und freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Kollegen und ÖD-Vorsitzenden Wolfgang Fackler“, so MdL Max Gibis.
 
Im Arbeitskreis Öffentlicher Dienst, dem die CSU-Mitglieder aus dem Ausschuss für Fragen des Öffentlichen Dienstes des Bayerischen Landtages angehören, werden die Ausschusssitzungen für die CSU-Fraktion vorbereitet und die Themen der CSU eingespeist und beraten. Im Mittelpunkt der Arbeit des Arbeitskreises Öffentlicher Dienst stehen die Belange aller Angestellten und Beamten des Freistaates Bayern, wie etwa der Polizisten, der Lehrer oder dem gesamtem Justizapparat.
 
„Wir kümmern uns um die Rahmenbedingungen für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes in Bayern. So beraten wir beispielsweise Initiativen und Gesetzentwürfe zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Öffentlichen Dienst oder beschäftigen uns mit der Thematik der Fachkräftegewinnung für den Freistaat“, so MdL Max Gibis. „Daneben behandeln wir aber auch konkrete Einzelanliegen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Freistaats.“