ERNEUT GUTE NACHRICHTEN FÜR DIE SPORTVEREINE

Verdopplung der Vereinspauschale auch für 2021 beschlossen

04.03.2021

Erfreuliche Nachrichten für unsere Sport- und Schützenvereine. Das bayerische Kabinett hat aufgrund der Corona Pandemie die Verdopplung der Vereinspauschaule auch für das Jahr 2021 beschlossen, um die gravierenden finanziellen Auswirkungen für die Vereine etwas abfedern zu können. Bereits im Jahr 2020 hatten die Vereine mit 40 Mio. Euro eine doppelt so hohe Unterstützung wie im Jahr zuvor erhalten. Diese erfolgreiche Unterstützung soll auch im Jahr 2021 so fortgeführt werden.

"Gerade unsere Sport- und Schützenvereine im ländlichen Raum in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau, die oftmals nicht so hohe Mitgliedsbeiträge erheben und zu großen Teilen von Vereinsfesten leben, profitieren enorm von der Verdopplung der Vereinspauschale", freut sich Max Gibis über die guten Nachrichten aus der Kabinettsitzung. „In den Vereinen wird wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, die das Rückgrat unserer Gesellschaft darstellt. In der Corona-Pandemie, in der die Vereine kaum Einnahmen generieren können, können sich die Vereine auf die schnelle und unbürokratische Unterstützung des Freistaats verlassen."

Etwa fünf Millionen Menschen sind in den rund 12.000 bayerischen Sport- und 5.000 Schützenvereinen organisiert. Die Zuwendungen werden entsprechend der Sportförderrichtlinie des Freistaats Bayern gewährt. Jeder Sportverein erhält dabei Mittel aus der Vereinspauschale entsprechend seiner Mitgliedereinheiten. Die Vereinspauschalen errechnen sich aus der Summe der erwachsenen Mitglieder, der Summe der Kinder und Jugendlichen sowie der Anzahl der aktiven Übungsleiter in einem Verein. Durch entsprechende Gewichtung werden aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer besonders honoriert. 

"Das breite Angebot unserer Vereine in Bayern muss auch nach der Krise zur Verfügung stehen. Mit Gesundheitsvorsorge, Jugendförderung, der Zusammenarbeit mit Schulen, Ferienbetreuung und den vielen Angeboten sind unsere Vereine unverzichtbar für unsere Gesellschaft und den sozialen Zusammenhalt“, so MdL Max Gibis. Deshalb lassen sich der Bayerische Landtag und die Bayerische Staatsregierung dieses hohe ehrenamtliche Engagement in den bayerischen Sport- und Schützenvereinen etwas kosten. Den Vereinen werden heuer wie bereits 2020 rund 40 Millionen Euro pauschal zur Förderung ihres Sportbetriebs überwiesen – doppelt so viel wie im Vor-Corona-Jahr 2019.