ANTRITTSBESUCH IN DER NEUEN MALTESTER-GESCHÄFTSSTELLE

MdL Gibis informiert sich in der neuen Dienststelle in Freyung

05.10.2022
MdL Max Gibis (r.) bei seinem Besuch der neuen Malteser-Geschäftsstelle mit Dienststellenleiter Christoph Fuchs (mitte) und seiner Mitarbeiterin Rebekka Sziborsky (l.)
MdL Max Gibis (r.) bei seinem Besuch der neuen Malteser-Geschäftsstelle mit Dienststellenleiter Christoph Fuchs (mitte) und seiner Mitarbeiterin Rebekka Sziborsky (l.)

Die Malteser sind im Landkreis Freyung-Grafenau seit jeher tief verwurzelt. Was mit zahlreichen Gruppengründungen in den 1970er Jahren begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer schlagkräftigen Hilfsorganisation im Landkreis, in der sich mit die meisten und aktivsten Ehrenamtlichen in der ganzen Diözese engagieren. Nachdem die Malteser nun zum 01. Februar 2022 eine Geschäftsstelle in Freyung eröffnet haben, hat sich der Landtagsabgeordnete Max Gibis bei einem Antrittsbesuch vor Ort beim Dienststellenleiter Christoph Fuchs über die Tätigkeiten der Malteser informiert.

„Mit der Geschäftsstelle in der Schraml-Passage in Freyung erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch sowohl der Ehrenamtlichen in Freyung als auch der Verantwortlichen der Diözesangeschäftsstelle in Passau“, so Christoph Fuchs, für den die neue Anlaufstelle ebenfalls eine Herzensangelegenheit ist. Als Dienststellenleiter steht Christoph Fuchs, der trotz seiner 29 Jahre bereits auf eine lange Malteser-Zeit zurückblicken kann, den Ehrenamtlichen und allen Interessierten an den Malteser-Angeboten mit Rat und Tat zur Seite. „Ein eigener Malteser-Stützpunkt hatte im Landkreis an vielen Ecken und Enden gefehlt, denn die Wege nach Passau sind doch sehr weit“, resümiert Christoph Fuchs und freute sich gleichzeitig, dass sich die Ehrenamtlichen nun an ihn und seit 01. September auch an seine Kollegin Rebekka Sziborsky wenden können.


Schwerpunktmäßig ist die Geschäftsstelle neben der Ausbildung in Erster-Hilfe auch Ansprechpartner für den Hausnotruf sowie den Menüservice im Landkreis Freyung-Grafenau. „Diese etablierten Dienste wollen wir noch weiter ausbauen“, Christoph Fuchs. „Daneben ist auch ein Ausbau des Fahrdienstes sowie des Schulbegleitdienstes geplant.“ Bei der täglichen Arbeit in der Geschäftsstelle kommen täglich viele Anfragen zu den verschiedensten Themen herein. „Ob Fragen zu Sanitätsdiensten, zum aktiven Gruppenleben oder zum Engagement allgemein. Für alle Sorgen und Nöte aller Landkreisbürger steht die Malteser Geschäftsstelle bereit.“ Auch die Rückmeldungen der ehrenamtlichen Helfer innerhalb der Malteser sowie auch der Bevölkerung zur neuen Dienststelle sind überaus positiv, da nun vor Ort ein Ansprechpartner zur Verfügung steht. „Das freut uns natürlich sehr und wir wollen daran arbeiten, stets eine Hilfestellung vor Ort geben zu können“, betont der Dienststellenleiter.

MdL Max Gibis lobte generell die Arbeit der Hilfsorganisationen wie der Malteser. „Auch wenn in bestimmten Bereichen nun auch private Unternehmen zugelassen werden müssen, so haben wir Abgeordnete im Bayerischen Landtag immer noch viel für unsere Hilfsorganisationen in Bayern übrige, weil hier tolle Arbeit vor geleistet wird und vor allem auch bei Großschadenslagen und Katastrophen das dort erbrachte ehrenamtliche Engagement kaum ersetzbar ist.“ Auch von der neuen Geschäftsstelle der Malteser in Freyung zeigte er sich beeindruckend. „Die Dienststelle hat eine tolle Lage und kann als exzellente Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger bei Fragen und Anliegen an die Malteser genutzt werden“, so der Abgeordnete, der damit die sichtbare Präsenz der Malteser als vorbildlich lobte und seine weitere Unterstützung in allen Belangen aussprach.