GRUNDSCHULE MAUTH: GESPRÄCH MIT STAATSSEKRETÄR EISENREICH GESUCHT

Helmut Brunner und Max Gibis setzen sich für Anliegen des Elternbeirates der Grundschule Mauth ein

Der Elternbeirat der Grundschule Mauth hatte sich um Unterstützung an Staatsminister Helmut Brunner und MdL Max Gibis gewandt. Im nächsten Schuljahr 2017/2018 soll ein Teil der 31 Erstklässler an der Grundschule Mauth in einer Kombiklasse mit den Zweitklässlern unterrichtet werden. Staatsminister Helmut Brunner und MdL Max Gibis haben daraufhin das Gespräch mit dem Staatssekretär im Kultusministerium Georg Eisenreich gesucht und ihn gebeten das Mauther Anliegen wohlwollend zu prüfen, für alle Erstklässler zwei jahrgangsreine Klassen zu bilden.
 

EINBLICKE IN DIE ARBEIT EINES LANDTAGSABGEORDNETEN

Sigfried Jäger absolviert fünfwöchiges Praktikum im Abgeordnetenbüro von MdL Max Gibis

Über einen Monat lang konnte sich Siegfried Jäger aus Neureichenau im Rahmen seines Praktikums ein Bild von den Tätigkeiten und Aufgaben eines Abgeordneten des Bayerischen Landtags machen und einen fundierten Einblick in die politische Arbeit von MdL Max Gibis (CSU) gewinnen. Dabei konnte er sowohl die parlamentarischen Abläufe im Maximilianeum als auch die Wahlkreisarbeit eines Abgeordneten kennen lernen und zudem aktiv an der Arbeit im Abgeordnetenbüro in Freyung mitwirken. Den Höhepunkt des Praktikums stellte ein zweitägiger Besuch im Bayerischen Landtag in München dar.
 

BUNTE TRUPPE BESUCHT DEN BAYERISCHEN LANDTAG

Besuchergruppe informiert sich über die Arbeit von MdL Max Gibis

Eine buntgemischte Besuchergruppe durfte der Landtagsabgeordnete Max Gibis im Bayerischen Landtag empfangen. Rund 100 Gäste aus dem Bayerischen Wald - von Jung bis Alt - konnten während eines Landtagsbesuchs einen Einblick in seine parlamentarische Arbeit erhalten. Teilgenommen an der politischen Bildungsfahrt haben die Unternehmerfrauen im Handwerk Passau e.V. unter der Federführung von Sabine Springer sowie die Junge Union (JU) Freyung um den Freyunger JU-Ortsvorsitzenden Christoph Weishäupl und die Junge Wähler Union (JWU) Freyung-Grafenau samt Organisator Lothar Dumm, die JU-Patersdorf um Vorsitzende Caro Fuchs, der JU-Kreisverband Regen um Vorsitzenden Florian Graf, der Spielmannszug FFW Regen e.V. um Armin Pfeffer und das Präsidium des Skiverbandes Bayerwald. 
 

KREATIVE KÖPFE AUS FREYUNG IM DOPPELPACK

MdL Max Gibis bei "Freunden der guten Idee", "silwy" und "Ultima design"

Der Landtagsabgeordneten Max Gibis hat drei der kreativsten Unternehmen aus Freyung, nämlich den „Freunde der guten Ideen“, „silwy“ und „Ultima design“ einen Besuch abgestattet. Empfangen wurde MdL Max Gibis von Christoph Fritz, dem Geschäftsführer der „Freunde der guten Idee“ und „silwy“, und Ulrich Hansel, dem Geschäftsführer von „Ultima design“. Die beiden Geschäftsführer führten den Abgeordneten durch ihre Räumlichkeiten am Freyunger Stadtplatz, welche sich die jungen Unternehmen teilen. Dabei wurde ersichtlich, dass durch diese Partnerschaft in einem gemeinsamen Büro zahlreiche Synergieeffekte bei verschiedensten Projekten erzielt werden.
 

"DIE ARBEIT MUSS ZUM ARBEITNEHMER KOMMEN"

MdL Max Gibis im Austausch mit Unternehmer Günther Karl

Um im regen Austausch mit den Unternehmern der Region zu bleiben, hat sich der Landtagsabgeordnete Max Gibis zusammen mit dem Bundestagskandidaten der CSU, Thomas Erndl, und dem Innernzeller Bürgermeister Josef Kern mit dem Unternehmer Günther Karl auf ein Informationsgespräch getroffen. Neben einer kurzen Vorstellung seines Unternehmens, der „KARL-Gruppe“, war das zentrale Thema die mögliche Ansiedlung größerer Betriebe in ländlichen Räumen, wie beispielsweise dem Bayerischen Wald.
 

DIE DIGITALISIERUNG DES SCHULBETRIEBS ALS CHANCE BEGREIFEN

MdL Max Gibis informiert sich an der Staatlichen Realschule Grafenau

Schulleiter Günther Schwarzbauer hat den Landtagsabgeordneten Max Gibis eingeladen, sich ein Bild von der Staatlichen Realschule Grafenau zu machen und nutzte die Gelegenheit, um ihm einige Anliegen in seiner Funktion als Landtagsabgeordneter sowie als CSU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag mit auf den Weg zu geben, bei denen er punktuellen Verbesserungsbedarf sieht. Zusammen mit seinem Konrektor Martin Weiß, mit seinem Zweiten Konrektor Rainer Andorfer sowie dem Personalratsvorsitzenden Robert Helm begrüßte er den Landtagsabgeordneten an der Schule.
 

DORFERNEUERUNG IN FÜRSTENECK

Bürgermeister Heinz Binder drängt auf ersten Maßnahmenbeginn - MdL Max Gibis vor Ort

Offiziell eingeleitet wurde die Dorferneuerung in Fürsteneck bereits, auch eine Vorstandschaft wurde schon gewählt, nun drängt allerdings Bürgermeister Heinz Binder darauf, dass die erste Maßnahme der Dorferneuerung in Fürsteneck in Angriff genommen wird. Dazu hat er den Landtagsabgeordneten Max Gibis eingeladen, ihm seine Vorhaben geschildert und ihn gebeten, ein gutes Wort beim zuständigen Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) in Landau einzulegen.
 

UNTERSTÜTZUNG BEIM ANTRAG AUF STABILISIERUNGSHILFEN

Bürgermeister Franz Wittmnn schildert dem Abgeordneten Max Gibis seine Anliegen

Der Landtagsabgeordnete Max Gibis hat sich bei Bürgermeister Franz Wittmann in Viechtach über die aktuellen Herausforderungen und Themen der Stadt erkundigt. Regelmäßig besucht der Abgeordnete Kommunen im Bayerischen Wald, um sich ein Bild von der Arbeit der Kommunalpolitiker vor Ort zu machen. Dabei gab ihm Franz Wittmann gleich einige Anliegen mit auf den Weg, bei denen er um die Unterstützung des Abgeordneten bat.
 

AUF DER SUCHE NACH UNTERSTÜTZERN

Nach der Veröffentlichung der Umbaupläne am Bretterschachten sucht Bürgermeister Joli Haller Unterstützung bei MdL Max Gibis

Der Markt Bodenmais möchte sein bestehendes Langlaufzentrum am Bretterschachten in den nächsten Jahren zum zentralen Anlaufpunkt für den Breitensport im Skilanglauf im Landkreis Regen ertüchtigen. Dieses Vorhaben hat Bürgermeister Joli Haller erst vor kurzem der Öffentlichkeit vorgestellt. Für seine Pläne, die momentan ausgearbeitet werden, sucht Bürgermeister Joachim Haller nun bereits namhafte Unterstützer. Mit dem Landtagsabgeordneten und Präsidenten des Skiverbandes Bayerwald, Max Gibis, hat er bereits den Ersten gefunden. Insbesondere bei der Akquise von Fördergeldern für das Projekt des Marktes Bodenmais soll der Landtagsabgeordnete behilflich sein.