293 MIO. EURO INVESTITIONEN IN BAYERNS SCHULINFRASTRUKTUR

38 Projekte im Bayerischen Wald gefördert

Passend zum Schulferienbeginn hat Bayerns Bauministerin Ilse Aigner gute Nachrichten für Bayerns Schulen: Vom Bund gibt es 293 Millionen Euro Fördermittel für die Sanierung von Schulgebäuden. Auch in den Neubau eines Kinderhorts oder in die Erweiterung einer Mittagsbetreuung soll investiert werden. Die ausgewählten Maßnahmen in den einzelnen Landkreisen teilte der Abgeordnete Max Gibis heute mit.

MEHR UNTERSTÜTZUNG FÜR KOMMUNALE KRANKENHÄUSER

MdL Max Gibis im Gespärch mit Arberlandkliniken-Vorstand Christian Schmitz

Kommunale Krankenhäuser haben bei der Sicherstellung der medizinischen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger eine bedeutende Rolle. Gerade im ländlichen Raum sind sie teilweise unverzichtbar. Um Möglichkeiten auszuloten, wie die kommunalen Krankenhäuser gestärkt werden können und wie man wieder für mehr Wertschätzung dieser Einrichtungen sorgen könnte, hat der Vorstand der Arberlandkliniken Christian Schmitz den Landtagsabgeordneten Max Gibis zum Gespräch eingeladen.

WEIKL ENERGIE + TECHNIK - EIN MEHRWERT FÜR DIE REGION

MdL Max Gibis informiert sich bei Bodenmaiser Elektrounternehmen

Bei der Eröffnung des neuen Firmengebäudes der Unternehmensgruppe Weikl Energie + Technik hatte Juniorchef Franz Weikl den Landtagsabgeordneten Max Gibis eingeladen, sich ausführlich über den Betrieb zu informieren und sich den Werdegang des heimischen Unternehmens anzusehen. Der Landtagsabgeordnete und CSU-Direktkandidat im Stimmkreis Regen /Freyung-Grafenau für die Landtagswahlen im Oktober hatte nun Gelegenheit sich das Bodenmaiser Unternehmen anzusehen und zeigte sich mehr als beeindruckt von den professionellen Strukturen des mittelständischen Elektrounternehmens.

855.000 EURO FÜR LANDESLEISTUNGSZENTREN IN BAYERN

Gibis und Unnasch setzen sich für Mittel für das LLZ am Arbersee ein

Im Nachtragshaushalt 2018 des Freistaates Bayern werden durch den Bayerischen Landtag Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 855.000 € zur Betriebskostenförderung von Landesleistungszentren (LLZ) bereitgestellt, um die Träger finanziell zu entlasten. MdL Max Gibis zeigte sich einerseits erfreut, die Mittel als Mitglied des Landtags mit auf den Weg gebracht zu haben und will sich nun andererseits in seiner Funktion als Präsident des Skiverbandes Bayerwald dafür einsetzen, dass auch das LLZ am Arbersee im Hohenzollern Skistadion mit einer Betriebskostenförderung bedacht wird.

GLASFASER UND WLAN FÜR ÖFFENTLICHE SCHULEN

Neues Förderprogramm des Freistaates - Gibis informiert Bürgermeister und Schulleiter

Der Freistaat Bayern hat ein neues, zusätzliches Förderprogramm zur Schaffung von Glasfaseranschlüssen sowie WLAN-Strukturen in öffentlichen Schulen beschlossen. MdL Max Gibis hat stellvertretend für alle betroffenen Kommunen und Schulen nun den Freyunger Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich sowie die Schulleiterin der Mittelschule Freyung, Frau Cornelia Miggisch, persönlich informiert, weil gerade am Schulzentrum in Freyung der Ruf nach einer besseren Breitbandanbindung in letzter Zeit immer lauter wurde. Vor allem Elternbeiratsmitglied Lothar Dumm hatte sich hier mehrfach dafür eingesetzt. Alle anderen Kommunen und Schulleitungen wurden vom Abgeordneten Gibis per Schreiben informiert.

BÜRGERMEISTER ROTH UND LANDRAT GRUBER BLASEN INS SELBE HORN

Unterstützung für "Nationalparkpackerl" - Vorschläge von MdL Max Gibis

Im Jahr 2020 feiert der Nationalpark Bayerischer Wald sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums hatte der Landtagsabgeordnete Max Gibis die Idee eines „Nationalparkpackerls“ zur generellen Ertüchtigung und Aufwertung des Parks angestoßen. Dazu hat der Abgeordnete eine Liste mit Vorschlägen zu Maßnahmen in touristischer sowie auch infrastruktureller Hinsicht erarbeitet und diese – auch in Absprache mit dem Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl – dem bayerischen Umweltministerium sowie dem neuen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder zukommen lassen.

MITTEL FÜR KOMMUNALE HOCHBAUMASSNAHMEN

Landkreise Regen und Freyung-Grafenau profitieren mit über 6,5 Mio Euro

Die Bayerische Staatsregierung fördert in diesem Jahr den Bau kommunaler Hochbaumaßnahmen in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau mit über 6,5 Millionen Euro. Dabei fließen 4,204 Mio. Euro in den Landkreis Regen und 2,308 Mio. Euro in den Landkreis Freyung-Grafenau.