Über 2 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln für bessere Lebensqualität

Zwei Mio. € an Städtebaufördermitteln fließen in den Bayerischen Wald - Lebensqualität wird dadurch gesteigert

2016-04-27

 Die Landkreise Freyung-Grafenau und Regen erhalten in diesem Jahr über zwei Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Stadtumbau West“. Das haben die Abgeordneten aus der Region, Staatsminister Helmut Brunner und Max Gibis, die sich wiederholt bei Innenminister Joachim Herrmann für die Projekte eingesetzt hatten, in München mitgeteilt. 980 000  Euro fließen dabei in den Landkreis Regen, wovon die Gemeinde Bayerisch Eisenstein 320 000  Euro erhält, Bodenmais sogar 600 000 Euro und auch die Kreisstadt Regen mit 60 000 Euro berücksichtigt wird. Sogar 1,1 Mio. Euro fließen in den Landkreis Freyung-Grafenau. Dort werden die Städte Grafenau mit 240 000 Euro und Freyung mit 720 000 Euro berücksichtigt. Die Gemeinde Spiegelau erhält ebenfalls noch 120 000 Euro.

Weiterlesen: Über 2 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln für bessere Lebensqualität

Über 6 Millionen Euro fließen in den Bayerischen Wald

Mittel für die Kommunalen Hochbaumaßnahmen für das Jahr 2016 bekannt geben - 6 Mio. € für die Landkreise Regen und Freyung-Grafenau

2016-04-15

Die Bayerische Staatsregierung fördert in diesem Jahr den Bau kommunaler Hochbaumaßnahmen in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Regen mit über 6 Millionen Euro. Dabei fließen knapp 4 Millionen Euro in den Landkreis Freyung-Grafenau und etwas über 2,2 Millionen Euro in den Landkreis Regen. Darüber informierten der Staatsminister für Eränrung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, sowie der Landtagsabgeordnete Max Gibis.

Weiterlesen: Über 6 Millionen Euro fließen in den Bayerischen Wald

Bayerns Wirtschaft geht es prächtig

Positive Wirtschaftsentwicklung auch 2015 - Spitzenreiter unter den deutschen Bundesländern

2016-04-14

Bayerns Wirtschaft hat sich auch im Jahr 2015 prächtig entwickelt. Damit liegt Bayern weiterhin deutlich über dem Bundesdurchschnitt und in einigen Kategorien sogar klar an der Spitze. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat einen abschließenden Bericht über die positive Wirtschaftsentwicklung im Freistaat im Jahr 2015 vorgelegt und den Abgeordneten Max Gibis darüber informiert. "Der wirtschaftliche Erfolg Bayerns ist vor allem der Verdienst der bayerischen Unternehmen sowie unserer fleißigen Bürgerinnen und Bürger", beurteilte MdL Max Gibis die wirtschaftliche Stärke des Freistaates.

Weiterlesen: Bayerns Wirtschaft geht es prächtig

Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015 vorgestellt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 - Kriminalität in vielen Bereichen weiter gesunken

2016-03-24

„Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten hervorragende Arbeit. Die Kriminalität ist in vielen Bereichen gesunken, während sich die Aufklärungsquote weiter verbessert hat. Wir können uns also zu Recht sicher fühlen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Max Gibis, selber Mitglied des Innenausschusses im Bayerischen Landtag, nach der Vorstellung der bayerischen Kriminalstatistik 2015.

Weiterlesen: Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2015 vorgestellt

Spitze bei der regionalen Wirtschaftsförderung

Wirtschaftsministerium legt Bilanz zur Regionalförderung vor - Niederbayern als Spitzenreiter

2016-03-17

"Die gewerbliche Regionalförderung stellt nach wie vor ein einzigartiges Instrument zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen gerade im ländlichen Raum dar". So urteilte MdL Max Gibis über die Bekanntgabe der Bilanz zur Regionalförderung 2015 durch das bayerische Wirtschaftsministerium. Niederbayern steht dabei an der Spitze, was die Höhe der bereitgestellten Mittel im Rahmen der regionalen Wirtschaftsförderung angeht. "Im Jahr 2015 hat der Freistaat Bayern insgesamt 155 Mio. Euro an Fördergeldern für die Investition in bayerische Unternehmen bereitgestellt. Davon fließen über 86 Prozent in den ländlichen Raum und alleine 42 Mio. Euro nach Niederbayern", erklärte der Landtagsabgeordnete Max Gibis zufrieden.

Weiterlesen: Spitze bei der regionalen Wirtschaftsförderung