Modelldorf für das Projekt "eDorf" gesucht

Wettbewerbsverfahren zum Modelldorf gestartet - mit Digitalisierung den ländlichen Raum stärken

2016-07-22

"Die Chancen, die die Digitalisierung bietet, aufgreifen und nutzen, um das Leben im ländlichen Raum attraktiver und angenehmer zu gestalten", so bezeichnet der Landtagsabgeordnete Max Gibis die Zielsetzungen des Projektes "eDorf", das von Experten am Technologiecampus Grafenau der TH Deggendorf unter Federführung von Frau Professorin Dr. Diane Ahrens erarbeitet wurde. Das Projekt genießt mittlerweile die Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung und mehrere Ministerien begleiten die Entwicklung des "eDorfes". Als erster Schritt steht nun die Auswahl von zwei Modelldörfern - eines in Nordbayern und eines in Südbayern - an. Seit kurzem läuft dazu das Bewerbungsverfahren.

Weiterlesen: Modelldorf für das Projekt "eDorf" gesucht

Mehr offene Ganztagsangebote im Bayerischen Wald

Ganztagesangebot an insgesamt 16 Grund- und Förderschulen in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau

2016-07-20

An insgesamt 16 Grund- und Förderschulen in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau wird es ab dem kommenden Schuljahr 2016/2017 offene Ganztagesangebote für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 geben. Dabei wurden neun Schulen im Landkreis Freyung-Grafenau und sieben Schulen im Landkreis Regen ausgewählt. "Für unsere Region ist der Ausbau des Ganztagesangebotes ein großer Vorteil", so MdL Max Gibis zur Bekanntgabe aus dem Kultusministerium.

Weiterlesen: Mehr offene Ganztagsangebote im Bayerischen Wald

Bayern erstes Bundesland mit eigenem WLAN-Netz

BayernWLAN steht kostenfrei zur Verfügung - 20.000 Hotspots bis zum Jahr 2020

2016-07-19

Der Freistaat Bayern hat die Initiative BayernWLAN gestartet und nimmt dabei eine Vorreiterrolle in ganz Deutschland ein. In keinem anderen Bundesland gibt es ein vergleichbares Programm. Damit wird Bayern das erste Bundesland mit einem eigenen WLAN-Netz. Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 20.000 Hotspots kostenfrei unter @BayernWLAN zur Verfügung stehen. Dabei sind weder Passwörter, Anmeldedaten noch Registrierung erforderlich. Damit gibt es bald ein für jedermann offenes WLAN-Angebot gleichmäßig über Bayern verteilt, vor allem im ländlichen Raum. Ausgestattet werden insbesondere Kommunen, Hochschulen, Behörden, und Tourismusziele. 

Weiterlesen: Bayern erstes Bundesland mit eigenem WLAN-Netz

Auch Kommunaler Finanzausgleich 2017 auf neuem Rekordniveau

Kommunaler Finanzausgleich 2017 in Bayern - Kommunen erhalten insgesamt 8,82 Mrd. Euro

2016-07-07

Der bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder und die kommunalen Spitzenverbände haben sich auf den bisher höchsten kommunalen Finanzausgleich in der Geschichte Bayerns geeinigt. Die bayerischen Kommunen erhalten im Jahr 2017 insgesamt 8,82 Mrd. Euro aus den verschiedenen Töpfen des Kommunalen Finanzausgleichs, so viel wie noch nie zuvor. Dies hatten die Vertreter des Bayerischen Städtetages, des Bayerischen Gemeindetages, des Bayerischen Landkreistages sowie des Bayerischen Bezirketages zusammen mit dem bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder und dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann ausgehandelt. MdL Max Gibis bezeichnete diese Nachricht als ein hervorragendes Ergebnis für unsere Kommunen.

Weiterlesen: Auch Kommunaler Finanzausgleich 2017 auf neuem Rekordniveau

Heimatbericht 2015: Ländlicher Raum boomt

Ländlicher Raum kann mit den Metropolen bei der Entwicklung Schritt halten

2016-07-06

Der bayerische Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder hat den Heimatbericht des Jahres 2015 offiziell vorgestellt. Das Fazit: Bayern ist kein Land der zwei Geschwindigkeiten mehr. Der ländliche Raum kann mit den Verdichtungsräumen mithalten und verzeichnet teilweise größere Zuwächse bei Bevölkerung und Arbeitsplätzen als die Metropolregionen. Die Bevölkerungsentwicklung war in den letzten vier Jahren jeweils positiv und auch die Wirtschaft im ländlichen Raum boomt. Nahezu jeder zweite Arbeitsplatz in den letzten 10 Jahren ist im ländlichen Raum entstanden. "Der Freistaat hat die Weichen richtig gestellt. Investitionen, Innovationen und Infrastruktur im ländlichen Raum wurden nachhaltig gestärkt", betont MdL Max Gibis. "Der ländliche Raum ist Heimat für immer mehr Menschen in Bayern. Seine Zukunftssicherung bleibt die Daueraufgabe der bayerischen Staatsregierung".

Weiterlesen: Heimatbericht 2015: Ländlicher Raum boomt